3. Spieltag 2016/2017

Der 3. Spieltag in der Bezirksklasse Karlsruhe brachte unserer 1. Mannschaft am 20.11.2016 ein Heimspiel gegen den Aufsteiger SF Kraichtal. Unsere Gäste waren angesichts ihres etwas höheren DWZ-Durchschnitts leicht favorisiert. Um so erfreulicher ist es, daß es für uns am Ende zu einem Unentschieden mit 4 : 4 gereicht hat. Dieter Kadelka, Roland Debatin, Georg Sekulic und Manfred Oehler spielten Remis und erkämpften jeweils einen halben Punkt. Über einen Sieg und damit den vollen Zähler an ihren Brettern freuten sich Robert Schaaf und der Berichterstatter. Mit einem ausgeglichenen Punktekonto stehen wir auf Platz 5 in der Tabelle. Mit dem SC Waldbronn 2 wartet in der nächsten Runde am 11.12.2016 gleich der nächste Aufsteiger auf uns.

Wegen zu vieler Absagen konnte die 2. Mannschaft nicht zu ihrem Auswärtsspiel gegen KSF 8 antreten und verlor daher kampflos.

Pokalaus gegen KSF

Die erste Runde im Mannschaftspokal des Bezirks Karlsruhe der Saison 2016/2017 wurde am 06.11.2016 gespielt. Die Auslosung ergab für uns ein Heimspiel gegen das Team der Karlsruher Schachfreunde. Damit hatten wir gleich zu Beginn den wohl stärksten Gegner des Wettbewerbs erwischt, gegen den wir in der Vorsaison erst im Halbfinale unterlegen waren. Damals hatten wir uns recht achtbar geschlagen und wollten uns auch diesesmal wieder anständig aus der Affäre ziehen. Natürlich waren unsere Gäste wieder klar favorisiert und alles andere als ein hoher Sieg ihrerseits wäre eine große Überraschung gewesen. Gespielt wurde an 4 Brettern.
Am Brett 1 hatte Roland Debatin Schwarz und spielte nach der Eröffnung auf Angriff auf dem Königsflügel. Dabei entblöste er aber auch seinen eigenen Monarchen, der nun seinerseits Ziel des Gegenangriffs von Weiß wurde. Um nicht mattgesetzt zu werden, hätte Roland die Dame geben müssen. Daher wählte er die Aufgabe und gratulierte seinem Gegner Thomas Schlager zum Sieg. Die KSF gingen dadurch mit 1 : 0 in Führung.
Der Autor dieser Zeilen kämpfte am Brett 2 mit Weiß gegen Martin Bastian und kam in einer königsindischen Partie gut aus der Eröffnung. Auch das Mittelspiel verlief zunächst günstig, ich erhielt deulichen Vorteil am Damenflügel und hätte bei richtigem Spiel gute Siegchancen gehabt. Ich ließ aber mehrere aussichtsreiche Möglichkeiten ungenutzt. Nachdem alle Vorteile wieder verspielt waren, ging mein Unvermögen dann auch noch so weit, daß ich am Ende sogar noch eine Figur einstellte und wenig später aufgeben mußte. Statt des möglichen Ausgleich stand es nun 2 : 0 für die KSF.
Georg Sekulic führte die weißen Steine am Brett 3, wo er gegen Michael Spieker antrat. In einer sizilianisch eröffneten Partie wählte Georg eine zurückhaltende Spielweise mit frühem c2-c3. Es kam zu einem frühen Damentausch auf b3, wonach Georg mit einem Doppelbauern auf der b-Linie zurückblieb, der seine Bauernmehrheit auf dem Damenflügel entwertete. Dagegen hatte sein Gegner eine bewegliche Mehrheit auf der Königsseite. Diesen Vorteil transferierte Michael Spiker bis ins Enspiel und verwertete seine Königsflügelmehrheit souverän zum Gewinn. Somit stand es 3 : 0 für unsere Gäste und der Kampf war damit entschieden.
Es war Uwe Adomeit am Brett 4, der die höchstmögliche Niederlage verhinderte. Mit den schwarzen Steinen spielte er gegen Alaa El-din Khalil. Nach ausgeglichener Eröffnungsphase bot Uwe nach 22 Zügen remis an, was aber abgelehnt wude. Im weiteren Verlauf kam Uwe leicht in Vorteil. Er ereichte ein Endspiel, in dem er neben beiden Türmen noch den guten Läufer hatte, während sein Gegner bei gleichem Material sich mit dem schlechten Läufer herumschlagen mußte. Am Ende reichte es aber nicht zum Gewinn und es wurde Remis vereinbart. Der Endstand war somit 3,5 : 0,5 für die KSF, die damit den erwarteten Erfolg einfuhren und in die nächste Runde einziehen. Herzlichen Glückwunsch!

2. Spieltag 2016/2017

Für die 1. Mannschaft lief es in der zweiten Runde besser als noch zum Auftakt. Sie gewann ihr Auswärtsspiel beim SC Karlsdorf mit 4,5 : 3,5 und profitierte dabei davon, daß die Gastgeber wegen kurzfristiger Spielerabsagen mit nur sieben Mann antraten. Damit kam Matthias Heilig zu einem kampflosen Punkt an Brett 8. Im Verlauf gewannen die Karlsdorfer zwar am Brett 1 und glichen damit aus, aber Georg Sekulic brachte unser Team durch einen schönen Sieg wieder in Führung. Uwe Adomeit, Bruno Ebner, Alexander Brandl, Roland Debatin und Manfred Oehler teilten mit ihren Gegnern die Punkte und sicherten dadurch den knappen Mannschaftserfolg ab. In der nächsten Runde am 20.11.2016 empfangen wir den Aufsteiger SF Kraichtal.

Die 2. Mannschaft spielte daheim gegen KSF 7 und verlor mit 1 : 6, wobei das achte Brett beiderseits unbesetzt blieb. Dieses Resultat drückt die Überlegenheit der Gäste aus, die an allen Brettern mit den wesentlich höheren DWZ-Wertungen antraten. Am 1. Brett schickten sie gar einen Spieler mit DWZ 2189 ins Rennen, sodaß für unsere junge Truppe auch heute nichts zu holen war. Im zweiten Spiel der Saison mußte die zweite Niederlage quittiert werden. Erfreulicherweise gelang es Fabian Stritt und Fabian Hanfland aber an ihren Brettern Remis zu erreichen und den Ehrenpunkt zu erzielen. Am dritten Spieltag bekommt es die 2. Mannschaft auswärts mit KSF 8 zu tun.

1. Spieltag 2016/2017

Zu Beginn der neuen Saison erwischten beide Mannschaften keinen guten Start. Die Erste verlor ihr Heimspiel gegen SF Forst 2 in der Bezirksklasse Karlsruhe knapp mit 3,5 : 4,5. Roland Debatin und Georg Sekulic konnten ihre Partien gewinnen, während Dieter Kadelka, Uwe Adomeit und Alexander Brandl Remis erreichten. Drei Spiele gingen verloren.
Nicht besser erging es der Zweiten in der Kreisklasse C, die mit nur sechs Spielern ihr Auswärtsspiel beim SC Rheinstetten 2 bestritt. Da half es auch nichts, daß auch die Gastgeber nicht ganz vollständig antraten. Immerhin brachten sie aber sieben Leute an die Bretter und gewannen mit 4,5 : 2,5. Matthias Heilig und Fabian Stritt besiegten ihre Gegner, Fabian Hanfland spielte Remis.
Damit haben beide Mannschaften ihre Auftaktmatches verloren und es bleibt zu hoffen, daß es in der zweiten Runde am 23.10.2016 besser läuft. Die 1. Mannschaft spielt dann auswärts beim SC Karlsdorf, die 2. Mannschaft empfängt daheim KSF 7.